Regionalportal Donau-Ries
Regionalportal Donau-Ries
  •  
    Aktiv_Wandern_Picknick_08.jpg
    Herbstimpression, Hildegard Mang.jpg
    Herbstlicher Ausblick dem Kurpark, Silvia Zerbe.jpg
    Herbstlicher Daniel, Sabrina Beck.jpg
    Herbstlicher Flair, Sabrina Beck.jpg
    Herbstliches Morgenerwachen, Silvia Zerbe.jpg
    Herbstaufnahme am Ölbachgraben zwischen Maihingen Utzwingen und Heuberg, Thomas Bauer.jpg
    Herbstsonne, Friedrich Gerlinger.jpg
    Ursprung-Herbst (24).JPG

    Landkreis Donau-Ries Bester in Deutschland

    Platz 1 im Ranking in der Kategorie Wachstum und Jobs

    Eine prosperierende Wirtschaft sowie ein gutes Arbeitsplatzangebot und eine sehr geringe Arbeitslosigkeit im Landkreis Donau-Ries – das bestätigt die aktuellste Untersuchung des Magazins „Focus Money“, bei der 401 Regionen verglichen wurden. Das Ergebnis: Der Landkreis Donau-Ries belegt den Platz 1 in der Kategorie Wachstum und Jobs und ist damit eine der wirtschaftsstärksten Regionen Deutschlands.

    Nachdem der Landkreis Donau-Ries seit Ende 2017 als einziger in ganz Bayern schuldenfrei ist, kommt noch einen weiterer Beweis für die Wirtschaftsstärke des Landkreises hinzu. Unter allen 401 verglichenen deutschen Landkreisen und kreisfreien Städte führt der Landkreis Donau-Ries in der Kategorie „Wachstum und Jobs“ das Ranking an. Keine Überraschung angesichts der niedrigen Arbeitslosenquote von 1,9 Prozent und einem jährlichen Wachstum des Bruttoinlandsprodukts von 4,4 Prozent 2017 im Vergleich zu 2016.

    Bei der Untersuchung wurden wirtschaftliche, soziale und ökonomische Daten in insgesamt fünf Kategorien ausgewertet: Wachstum und Jobs, Firmengründungen, Produktivität und Standortkosten, Einkommen und Attraktivität sowie Lebensqualität. Nur wer in der Gesamtberechnung all dieser Faktoren einen Spitzenwert erzielte, erreichte eine gute Platzierung und wird als Top- Region ausgezeichnet. Insgesamt 21 Einzelindikatoren – von Gewerbeanmeldungen je 1000 Einwohner (Kategorie Firmengründungen) bis zur Straßenkriminalität (Kategorie Lebensqualität) wurden dabei vom Kölner Regionalforscher Wolfgang Steinle ausgewertet.

    Gute Platzierungen in der Kategorie Firmengründungen werden an den Gewerbeanmeldungen und dem Saldo der An- und Abmeldungen gemessen. Der Landkreis Donau-Ries belegt hier den Platz 191. Trotz einer Platzierung im Mittelfeld ist diese Kategorie die am schlechtesten bewertete der Region.
    Für das relativ schlechte Abschneiden im Bereich Firmengründungen gibt es aber eine plausible Erklärung. In Regionen mit einem übergroßen Angebot an gut bezahlten Jobs, lässt die Bereitschaft sich selbständig zu machen nach. Hierzu Landrat Stefan Rößle: „Mit Blick in die Zukunft sollten wir uns hier verstärkt engagieren“. Auch die Verfügbarkeit und Verbreitung von schnellem Internet wird in dieser Kategorie bewertet und es zeigt sich, dass auch dieses Kriterium in der Region noch weiter ausgebaut werden muss.

    In der Kategorie Produktivität und Standortkosten landet der Landkreis Donau-Ries weit vor dem Durchschnitt auf Platz 15. Hier zählen die Leistung der Arbeitnehmer und der vielen starken Unternehmen in der Region, gemessen am Bruttoinlandsprodukt je Arbeitsstunde und dem Gewerbesteuerhebesatz. Eine große Überraschung ist die gute Platzierung nicht, denn 2017 wurden schon zwei wachstumsstarke Unternehmen aus dem Landkreis mit der Auszeichnung „Bayerns Best 50“ geehrt und hatten es damit unter die 50 wachstumsstärksten mittelständischen Unternehmen in Bayern geschafft.

    Das neueste Ranking zeigt wieder einmal, dass der Landkreis Donau-Ries eine Top Destination in Deutschland ist. Im Regierungsbezirk Schwaben ist die Region zudem der einzige Landkreis der einen ersten Platz erreicht hat. Nur die Landkreise Unterallgäu und Günzburg erreichen noch Plätze unter den besten zehn in zwei Kategorien.

    In der Gesamtwertung mit der Berücksichtigung aller sechs Kriterien erreicht der Landkreis Donau-Ries einen hervorragenden Platz 36 und konnte dadurch seine Platzierung aus dem Jahr 2015 halten. Eine langjährige positive Entwicklung auf die die Region zurückblicken kann. Nun liegt das Ergebnis dafür vor. Landrat Stefan Rößle ist stolz auf das Ergebnis, zeigt es doch den Erfolg jahrelanger Bemühungen, die Kräfte in der Region zu bündeln. Rößle dazu: „Man sieht, wir sind ein starkes Land für gutes Leben!“. Dem Landrat ist es ein persönliches Anliegen, dieses Engagement noch weiter auszubauen, um die Position des Landkreises weiter zu verbessern. Vereinbarkeit von Beruf und Familie, Bildung, regionale Identität, Tourismus und Freizeit, Ehrenamt, Geopark Ries, Regionalmarketing, Fachkräftesicherung und Markenbildung: die Liste der regionalen Prozesse, die unter vielfältiger Beteiligung regionaler Akteure laufen, ist lang. Viele weitere Prozesse kommen hier noch hinzu. Zusammen mit der breiten Vielfalt höchst innovativer Unternehmer und Kommunen entsteht so ein äußerst attraktiver Standort Donau-Ries, wo Leben und Arbeiten im Einklang sind. Dies dokumentiert das sehr gute Abschneiden in der Focus-Studie.

    Das Konversionsmanagement des Landkreises Donau-Ries sammelt und bereitet die statistischen Daten der Region auf. Bei Fragen melden Sie sich unter 0906 / 74 305 oder unter barbara.wunder@lra-donau-ries.de.