Regionalportal Donau-Ries
Regionalportal Donau-Ries
  •  
    Macbook_Anzeige.jpg
    Dorfladen_2.jpg

    Leerstände und Baulücken nutzen

    Schulung der neuen Version der kostenlosen Flächenmanagement-Datenbank durchgeführt

    Seit diesem Jahr geht das Flächenmanagement und die Innenentwicklung im Landkreis Donau-Ries in eine neue Runde. Vor kurzem wurden die innovativen Maßnahmen für Kommunen und die Bürgerschaft vorgestellt. Nun wurden die Mitarbeiter der Kommunen im Umgang mit der Version 4.0 der Flächenmanagement-Datenbank des Landesamtes für Umwelt geschult.

    In der Hälfte der Kommunen des Landkreises stehen etwa 2.500 Leerstände und Baulücken auf über 350 Hektar innerorts zur Verfügung. Dieses große Potential muss kontinuierlich von den Kommunen erfasst werden,

    um eine aktive und nachhaltige Innenentwicklung zu betreiben. Für einen belebten Ortskern ist die Umnutzung der Leerstände und Baulücken wichtig, betont Landrat Stefan Rößle.

    Weitere Kommunen nehmen sich dem Thema an.

    Für die Erfassung kann die Flächenmanagement-Datenbank des Landesamtes für Umwelt genutzt werden. Die neue Version steht nun allen Kommunen kostenlos zur Verfügung. Im Umgang mit dieser wurden die Mitarbeiter der Kommunen im Landkreis Donau-Ries nun geschult. Besonders erfreulich ist laut Konversionsmanagerin Barbara Wunder, dass weitere drei Kommunen sich dem aktiven Flächenmanagement und der Innenentwicklung annehmen möchten. Die Schulung fand im Auftrag des Bayerischen Landesamtes für Umwelt zur Einführung der Flächenmanagement-Datenbank 4.0 statt. Die Schulung leitete Frau Dr. Müller-Herbers und Herr Weiß vom Büro Baader Konzept aus Gunzenhausen. Das Landesamt für Umwelt hat begleitend an der Schulung teilgenommen.

    Wenn Sie Fragen zum Thema Innenentwicklung haben, wenden Sie sich an Konversionsmanagerin Barbara Wunder unter 0906 74305 oder unter barbara.wunder@donauries.bayern.