Regionalportal Donau-Ries
Regionalportal Donau-Ries
  •  
    Lohe_39.jpg
    Blank6.jpg
    Schäfer_004.jpg
    Hertle7.jpg
    Gaense_6.jpg
    Summer15.jpg
    Gaense_22.jpg
    Gaense_19.jpg
    Lohe_47.jpg
    Gaense_21.jpg

    Dorfladennetzwerk aktiv

    Dorfläden im Landkreis Donau-Ries vernetzen sich und führen Projekte durch


    Der Leiter der Stabsstelle Kreisentwicklung Günther Zwerger (2. v. re.) und Konversionsmanagerin Barbara Wunder (3. v. re.) bei der Erläuterung der geplanten Marketingmaßnahmen und Projekte.

    Foto: Stefanie Fieger, Landratsamt Donau-Ries

    Das Dorfladennetzwerk im Landkreis Donau-Ries hat sich zum zweiten Mal getroffen. Nach dem erfolgreichen Start und den gesammelten Projektvorschlägen im Oktober letzten Jahres werden nun zahlreiche Projekte durchgeführt. Im Fokus stehen dabei vor allem die regionalen Produkte des Landkreises Donau-Ries sowie deren Vermarktung. Das Dorfladennetzwerk trifft sich in regelmäßigen Abständen in der Stabsstelle Kreisentwicklung, um aktuelle Bedarfe zu besprechen, Erfahrungen auszutauschen und Projekte zu organisieren.
    Das Netzwerk bringt die Akteure und Engagierten der Dorfladeninitiativen in der Region an einen Tisch. Bisher existieren in den Gemeinden Alerheim, Amerdingen, Daiting, Huisheim, Megesheim, Rögling, Tagmersheim und Wolferstadt insgesamt acht genossenschaftlich organisierte Dorfläden. Gerade in regionalen Netzwerken können passgenaue lokale Strategien mit allen Akteuren erarbeitet werden, betont Konversionsmanagerin Barbara Wunder. So werden in regelmäßigen Abständen aktuelle Bedarfe diskutiert, aber auch konkrete Projekte besprochen. Eines der Ziele des Netzwerkes ist die Optimierung von Vertriebs- und Vermarktungsstrukturen der Dorfläden, wie der Leiter der Stabsstelle Kreisentwicklung, Günther Zwerger, in seiner Begrüßungsrede aufzeigte. Die regionalen Produkte im Landkreis Donau-Ries stehen dabei im Mittelpunkt, unter anderem die Erzeuger- und Gastronomengemeinschaft Geopark Ries kulinarisch.

    Geplante Projekte
    So sind in diesem Jahr vor allem Projekte zur Vermarktung von regionalen Produkten geplant. Auch die Wertschöpfung innerhalb der Region soll aufgezeigt werden, denn bei regionalen Erzeugnissen handelt es sich um einen wesentlichen Wirtschaftszweig. Von einer vermehrten Vermarktung können Kunden, regionale Erzeuger und Ladenbetreiber gleichermaßen profitieren. So soll ein regionales Einkaufsregal in den Dorfläden eingerichtet werden. Kunden haben dabei den Vorteil, direkt zu sehen, welche Produkte aus dem Landkreis Donau-Ries stammen. Auch eine regionale Einkaufswoche, die saisonal ausgerichtet sein soll, ist geplant. Landrat Stefan Rößle freut dies besonders, denn so kann das regionale Einkaufen vor Ort vermehrt in den Fokus der Kunden gebracht werden.

    Dorfläden mit gemeinsamem Internetauftritt
    Die Dorfläden präsentieren sich zusätzlich in einem gemeinsamen Onlineauftritt auf dem Regionalportal des Landkreises Donau-Ries. Unter www.donauries.bayern/dorfladen sind alle Dorfläden mit ihren Öffnungszeiten, Ansprechpartnern und regionalen Produkten zu finden. Auch besondere Aktionen, Informationen und zusätzliche Angebote für Kunden werden dort dargestellt.

    Für weitere Informationen und Fragen zum Dorfladennetzwerk wenden Sie sich an Konversionsmanagerin Barbara Wunder unter 0906/74-305 oder unter barbara.wunder@donauries.bayern.