Regionalportal Donau-Ries
Regionalportal Donau-Ries
  •  
    Bei Marxheim005.jpg
    Bl.n.N_.jpg
    Bei Ebermergen381.jpg
    Bei_Doanauwo¦êrth_020.jpg
    05_Mai_76.jpg
    Bei_Harburg_011.jpg
    Bei Genderkingen397.jpg
    Bei_Rain_am_Lech_026.jpg

    Schnitter- und Kartoffelfest

    Schnitterfest

    Sensen, Dreschflegel, historische Gerätschaften und Oldtimer-Traktoren sind im Einsatz, wenn am Sonntag, 6. August, das Museum KulturLand Ries von 11 bis 17 Uhr in Maihingen zum 20. Schnitterfest einlädt. In Zusammenarbeit mit dem Gartenbauverein Maihingen-Utzwingen zeigen Vorführungen, wie eine Getreideernte früher vor sich ging.

     

    Ernte früher und heute 

    Nach dem Mittagessen wird ab 13.30 Uhr das Getreide auf dem Museumsfeld bei der Handmahd mit der Sense, der „Gaukel“, geschnitten, zu Garben gebunden und zum Trocknen zu malerisch anmutenden Heu-„Mandeln“ zusammengestellt. Danach gibt es den technischen Fortschritt zu sehen: Im Vergleich zur mühevollen Handarbeit bedeutete der vom Traktor gezogene Bindemäher, der fertige Garben auswirft, eine gewaltige Arbeitserleichterung und Leistungssteigerung.

    Anschließend werden die „Mandeln“ auf einen hölzernen Leiterwagen aufgeladen und in den Museumshof gefahren. Hier wird ab etwa 14.45 Uhr gedroschen. Dazu stehen eine Breitdreschmaschine und ein Stiftendrescher bereit. Wer will, darf sich selbst an den Dreschflegeln versuchen, nachdem er sich das nötige Taktgefühl bei den Könnern abgeschaut hat.

    Das abgeerntete Stoppelfeld wird am späten Nachmittag mit alten Pflügen geackert, die von einem historischen Lanz-Bulldog gezogen werden. Im Museumshof sind verschiedene Oldtimer-Traktoren zur Besichtigung aufgestellt.

    Für Kinder stehen eigene Aktionsmöglichkeiten bereit: Sie dürfen ihr Geschick mit speziell angefertigten kleinen Dreschflegeln testen und Ährenherzen, Schleifen oder andere dekorative Bänder aus Getreidehalmen flechten. Das Dreschgut reinigen die kleinen Besucher in einer Putzmühle. Das in Bergen anfallende Stroh liefert zahlreiche Spielmöglichkeiten.

    Auch die benachbarte Klostermühle öffnet an diesem Tag ihre Tore. Im angegliederten Mühlenmuseum des Rieser Bauernmuseums- und Mühlenvereins ist die 100 Jahre alte Ölmühle mit ihrem beeindruckenden Kollergang mit senkrecht laufenden Mahlsteinen in Betrieb.

    Zur Stärkung zwischendurch stehen herzhafte Brotzeiten und Kuchen samt Getränken bereit.

     

     

    Kartoffelfest

    Alles dreht sich um die Kartoffel, wenn am Sonntag, 27. August, zum bereits 25. Mal das weithin bekannte Kartoffelfest im Museum KulturLand Ries in Maihingen stattfindet. Von 11 bis 17 Uhr haben der Rieser Bauernmuseums- und Mühlenverein und das Museumsteam des Bezirks Schwaben erneut ein vielseitiges, buntes Programm auf die Beine gestellt.

    Auf dem Acker wird ab 13 Uhr die Ernte der „Ärbira“ (Erdbirnen) demonstriert. Mit Lanz-Bulldog und anderen Oldtimer-Traktoren wird gerodet und gepflügt. 

    Große und kleine Besucher können ihre Geschicklichkeit in spielerischen Wettbewerben zeigen. Zum Bestaunen liegen exotische, historische Kartoffelsorten mit Namen wie „Vitelotte“, „Rote Emmalie“ oder „Blauer Schwede“ aus, die im Museum angebaut werden und mit ihrem blauweiß marmorierten oder violetten Fleisch Aufsehen erregen. Zu kaufen gibt es moderne Sorten und frisches Kartoffelbrot.

    Erfahrungsgemäß beteiligen sich Kinder mit Begeisterung beim Klauben. Für die Kinder ist auch im Museumshof ein eigener Bereich reserviert, wo sie ihre Phantasie und Kreativität beim Basteln von Kartoffelmännchen zeigen oder sich im Kartoffeldruck versuchen können. Beim Kartoffelquiz geht es für sie auf Erkundungstour über das Gelände.

    Das leibliche Wohl kommt auch nicht zu kurz: Auf der Speisekarte finden sich herzhafte und süße Kartoffelspezialitäten, angefangen von der Kartoffelsuppe, Kartoffelsalat mit Schweinebraten oder Bratwürsten bis hin zu Pellkartoffeln aus dem holzgefeuerten Dämpfer mit Kräuterquark. Pommes dürfen natürlich nicht fehlen. Neben Kuchen und Rieser Bauerntorten sind Reiberdatschi mit Apfelmus oder Kartoffelkissen im Angebot. Bei schlechtem Wetter werden Zelte aufgestellt. Die Reimlinger Musikanten sorgen für die musikalische Umrahmung des Festes.

    Ab 14 Uhr öffnet die benachbarte Klostermühle ihre Pforten. Im Mühlenmuseum wird die über 100 Jahre alte Ölmühle mit ihrem beeindruckenden Kollergang in Betrieb genommen und Rapsöl gepresst.

    Museum KulturLand Ries

    Museum KulturLand Ries

    Klosterhof 3+8
    86747 Maihingen
    Adresse in Google Maps anzeigen
    Telefon: 09 08 7 / 92 07 17 - 0