Regionalportal Donau-Ries
Regionalportal Donau-Ries
  •  
    Ehrenamt_15.jpg
    Ehrenamt_39.jpg
    Ehrenamtskarte Gruppenbild bearbeitet.jpg
    Ehrenamtskarte.jpg

    Ehrenamtsbörse für den Landkreis

    Digitale Börse eröffnet neue Möglichkeiten für Vereine und Ehrenamtliche


    Donauwörth (pm). Ehrenamtliche, Organisationen und Vereine können sich zukünftig über eine neue Ehrenamtsbörse suchen und finden. Das Regionalmanagement und das Koordinierungszentrum Bürgerschaftliches Engagement sehen die Börse als positive Erweiterung für ihre Arbeit. Die Ehrenamts-Online-Vermittlung ist auf dem Regionalportal des Landkreises unter www.donauries.bayern/ehrenamtsboerse zu finden.
    Im Landkreis Donau-Ries engagieren sich bereits 61.000 Menschen ehrenamtlich in ihrer Freizeit. Das entspricht in etwa 46 Prozent der Bevölkerung. Auch von den Noch-Nicht-Engagierten ist die Bereitschaft groß, sich für Andere oder die Umwelt einzusetzen: Jeder Zweite wäre grundsätzlich bereit ein Ehrenamt aufzunehmen. Nur wo und wie ist oftmals die Frage.
    Das neue Projekt des Regionalmanagements und des Koordinierungszentrums Bürgerschaftliches Engagement im Landkreis Donau-Ries hat nun eine Möglichkeit geschaffen, sich über angebotene Ehrenamtsstellen zu informieren und sich als Ehrenamtlicher zur Verfügung zu stellen. „Hier können Vereine und Organisationen zu besetzende Ehrenamtsstellen eintragen. Aber auch andersherum funktioniert es: Ehrenamtliche können Ihr Engagement anbieten,“ erklärt Projektleiter und Regionalmanager Klemens Heininger die Idee.
    Für Landrat Stefan Rößle ist die Ehrenamtsbörse ein weiterer erfolgreicher Schritt, um das Ehrenamt im Landkreis zu unterstützen und an die Menschen heran zu bringen. „Mit der Börse erhöhen wir die Transparenz in Angebot und Nachfrage und bringen Vereine und Ehrenamtliche zusammen“, fasst Rößle das Projekt zusammen. Angesiedelt wurde die Ehrenamtsbörse an das schon bestehende Regionalportal von Konversionsmanagerin Barbara Wunder. Die Ehrenamtsbörse finden interessierte Bürger, Vereine und Organisationen unter www.donauries.bayern/ehrenamtsboerse/.
    Zahlreiche Maßnahmen für Ehrenamtliche
    Neben der neuen Ehrenamtsbörse stehen den Ehrenamtlichen seit diesem Jahr noch viele weitere Möglichkeiten zur Verfügung. So können Ehrenamtliche im Landkreis Donau-Ries bei Erfüllung der Voraussetzungen zum Dank für Ihren Einsatz auch die Ehrenamtskarte Bayern erhalten. Mit ihr können Ehrenamtliche Vergünstigungen in allen teilnehmenden Unternehmen in ganz Bayern in Anspruch nehmen. Seit Mai können Ehrenamtliche den Ehrenamtsnachweis Bayern beantragen. Mit dem Ehrenamtsnachweis Bayern haben Engagierte die Möglichkeit ihrem Bewerbungsschreiben eine aussagekräftige Urkunde beizufügen und so ihre persönlichen Eigenschaften hervorzuheben. Weitere Projekte wie Fortbildungen für Ehrenamtliche und Vereine sowie Ausschreibungen werden durch das Koordinierungszentrum Bürgerschaftliches Engagement organisiert, das in der Stabsstelle Kreisentwicklung unter der Leitung von Herrn Günther Zwerger angesiedelt ist. Alle anstehenden Termine, Fortbildungen, Informationen und Gewinnspiele finden sich regelmäßig und aktuell auf dem Regionalportal. Derzeit sind dort mit der Nikolausverlosung und der Tankgutscheinverlosung zum Tag des Ehrenamts zwei lukrative Gewinnspiele für die Ehrenamtlichen eingestellt.
    Bei Interesse oder Fragen zum Thema Ehrenamtsbörse, Ehrenamtsnachweis, Ehrenamtskarte, sowie zu allen anderen Themen im Bereich Ehrenamt steht die Ehrenamtsbeauftragte Karin Brechenmacher im Landratsamt Donau-Ries allen Ehrenamtlichen, Vereinen und Organisationen unter der Telefonnummer 0906 / 74 – 143 oder per Mail unter ehrenamt@lra-donau-ries.de gerne zur Verfügung. Weitere Informationen finden sich auch auf dem Regionalportal unter www.donauries.bayern/ehrenamt.

     

     


    Die Initiatoren der Ehrenamtsbörse Donau-Ries (v.l.n.r.): Ehrenamtsbeauftragte Karin Brechenmacher, Regionalmanager Klemens Heininger, Landrat Stefan Rößle, Konversionsmanagerin Barbara Wunder und Stabsstellenleiter Günther Zwerger (Foto: Stefanie Fieger, LRA).